Konzept

Konzeptionelles Design fokussiert sich sinnige Kernaussagen statt bereits eingetretene Wege zu beschreiten. Den Sinngehalt eines Konzepts zu bewerten ist dabei allerdings besonders schwer je komplexer der Kontext wird.

Analyse

Die Erkenntnis das ein Problem vorhanden ist bildet den Ausgangspunkt jeder Problemlösung. Hierzu sind in viele Fällen Analysen von Nöten, um alle Variablen eines Systems zu erkennen und somit auch den Fehler darin auffindbar zu machen. Nur wenn man das Problem genau kennt lassen sich Lösungen erarbeiten die chirurgisch genau dort ansetzen, wo eingegriffen werden muss.

Konzept

Die Konzeption von Lösungen läuft selten gradlinig ab. Das Grundprinzip von Gestaltung ist immerhin „trial and error“. Ziel einer gelungenen Konzeption ist es immer mehrere Blickwinkel auf das selbe Problem anzunehmen und Varianzen zu erzeugen, die bei einer Gesamtbetrachtung das Ausgangsproblem detaillierter beschreiben und erforschen. Nur mit einem starken wasserdichten Konzept lassen sich Betrachter beeinflussen und Conversion erzeugen.

Evaluation

Der Bewertungsprozess sollte durch die Effektstärken gesteuert sein. Denn worauf es ankommt ist die Zielgruppe möglichst stark zu beeinflussen und deren Interaktion so unmittelbar wie möglich zu gestalten. Im Idealfall erzeugt die Evaluation eine Hierarchie der einzelnen Konzepte.