Neuentwicklung eines Brandings für den Design-Branch der TheAppGuys GmbH. Der Fokus lag hierbei auf konzeptionellem Design, welches das Medium als Konsequenz des Konzepts wahrnimmt und daher einen interdisziplinären Ansatz verfolgt. 

Grundstein von gutem Design offenbart sich in der iterativen Arbeitsweise, welche sich ständig selbst kritisiert und zwingt neue Ansätze für die Problemlösung zu finden.  

Der Namensgeber der Marke ist MOMOS der griechische Gott der Kritik, welcher dafür bekannt war die Schöpfungen der anderen Götter zu beurteilen.

Die Fira Sans wird als Hausschrift in einem fetten stabilen Schriftschnitt verwendet. Die für das Logotype angelegte Schrift leitet sich daher von der Fira Sans ab. Sie beinhaltet einen gleichmäßigen Ausschnitt durch die Buchstaben die einem ausgesparten Durchstrich gleichkommt. Hierdurch steht selbst die Marke in Kontext ihrer konzeptionellen Selbstkritik. 

Die Schrift findet auch in anderen Dokumenten als Healine-Font Verwendung

Die Bildwelt fokussiert auf grafisch minimalistische Kompositionen welche die verschiedenen Gestaltungsdisziplinen zum Thema haben.